Gruppe Deutsche Börse – Visitors Center

GRUPPE DEUTSCHE BÖRSE
VISITORS CENTER

Gruppe Deutsche Börse I Deutschland 2021

TASK

Vor fast zwei Jahren haben wir den internationalen Pitch gewonnen ein Besucher Zentrum im „alten“ Börsengebäude in der Frankfurter Innenstadt zu schaffen.
Jedermann soll in Zukunft die Möglichkeit haben auf das Frankfurter Börsenparkett zu schauen, welches bislang nur bei Führungen oder im Fernsehn zu sehen war, und sich ausgiebig über die Deutsche Börse, den Handel und Wertpapiere informieren können.

IDEE

Besucher werden, dem blauen Kurs folgend, durch die Räumlichkeiten am Börsenplatz geleitet und können sich eigenständig und interaktiv an vierzehn Stationen über die Historie, die Deutsche Börse, Wertpapiere und den Handel informieren. Begleitet von einer App, welche jeder Besucher auf sein eigenes Smartphone laden kann, werden tiefere Inhalte visuell und per Audio-Guide oder Augmented Reality vermittelt. Am Ende der Tour gelangt man auf die Galerie, von welcher aus man auf das Parkett schauen kann und als fiktiver Fernsehsprecher sein Erinnerungsvideo aufnehmen kann.

ERGEBNIS

Wir haben die Inhalte und das Ausstellungsdesign konzipiert, App und Multi-Touch-Anwendungen designt und programmiert und befinden uns aktuell in der Einbauphase.

Gruppe Deutsche Börse – Visitors Center

GRUPPE DEUTSCHE BÖRSE
VISITORS CENTER

Gruppe Deutsche Börse I Deutschland 2021

TASK

Vor fast zwei Jahren haben wir den internationalen Pitch gewonnen ein Besucher Zentrum im „alten“ Börsengebäude in der Frankfurter Innenstadt zu schaffen.
Jedermann soll in Zukunft die Möglichkeit haben auf das Frankfurter Börsenparkett zu schauen, welches bislang nur bei Führungen oder im Fernsehn zu sehen war, und sich ausgiebig über die Deutsche Börse, den Handel und Wertpapiere informieren können.

IDEE

Besucher werden, dem blauen Kurs folgend, durch die Räumlichkeiten am Börsenplatz geleitet und können sich eigenständig und interaktiv an vierzehn Stationen über die Historie, die Deutsche Börse, Wertpapiere und den Handel informieren. Begleitet von einer App, welche jeder Besucher auf sein eigenes Smartphone laden kann, werden tiefere Inhalte visuell und per Audio-Guide oder Augmented Reality vermittelt. Am Ende der Tour gelangt man auf die Galerie, von welcher aus man auf das Parkett schauen kann und als fiktiver Fernsehsprecher sein Erinnerungsvideo aufnehmen kann.

ERGEBNIS

ERÖFFNUNG 2021
Wir haben die Inhalte und das Ausstellungsdesign konzipiert, App und Multi-Touch-Anwendungen designt und programmiert.

TE Connectivity – Miniaturization Video – 2019

TE CONNECTIVITY
MINIATURIZATION VIDEO

TE Connectivity I Deutschland 2019

TASK

TE Connectivity ermöglicht aktiv die Mobilität der nächsten Generation. Am Beispiel der Elektromobilität soll ein Video erstellt werden, welches eine animierte Reise von der Ladeschnittschnelle zur elektrischen Batterie darstellt und zeigt wo TE Connectivity Produkte zum Einsatz kommen.

IDEE

Durch Real-time-rendering kombiniert mit Raytracing features die hoch komplexen funktionsweisen von TE Connectivity Produkten auf anschauliche und ästhetische Art darstellen.

ERGEBNIS

In einer futuristischen Umgebung wird anhand von zwei Beispielen der Ladeprozess von Ladestation, zur Batterie bis zum Motor dargestellt. Dynamische Kamerafahrten und darauf abgestimmte Musik begleiten den Stromfluss und lassen den Zuschauer durch die Produktwelt von TE Connectivity reisen. Durch Nahaufnahmen, Animationen und zusätzlichen Produktinformationen kann der Zuschauer die Produkte von TE Connectivity hautnah erleben.

Lighting Accents – HoloLens Fixture Tool

LIGHTING ACCENTS
HOLOLENS-APPLIKATION

Lighting Accents GmbH I Deutschland 2017

TASK

Messestände haben nie genug Platz für die gesamte Produktpalette. Für die Euro Shop 2017 in Düsseldorf wünschte sich Lighting Accents eine Möglichkeit, um die Besucher auch jene Leuchten erleben zu lassen, die nicht physisch am Stand präsentiert werden konnten.

IDEE

Die Erweiterung des Messestands in die vierte Dimension: Mit einem Augmented Reality-Erlebnis für die Microsoft HoloLens wollten wir den Besuchern die Leuchten in einer Weise zugänglich machen, die dem realen Produkterlebnis in nichts nachsteht. Als Basis für die Entwicklung nutzten wir 3D-CAD-Modelle direkt aus der Leuchtenproduktion und überführten sie in die Echtzeit-Spieleumgebung Unity 3D. Für eine überzeugende Performance auf der HoloLens optimierten wir Geometrie und Polygonzahl der Modelle; durch Texturierung der Oberflächen sowie Schattierung und Lichtsetzung verliehen wir den holographischen Objekten ihren fotorealistischen Look. Da die Messebaukonzeption ebenfalls bei uns lag, konnten wir die 3D-Daten der Standplanung direkt in die Entwicklung einbeziehen und als fixe Ankerpunkte für die Orientierung der HoloLens nutzen.

ERGEBNIS

Das HoloLens Fixture-Tool machte den Messebesuchern den kompletten Lighting Accents-Katalog interaktiv zugänglich: Per Klick ließen sie die Leuchten im Raum Realität werden, testeten ihre Funktionen und steuerten sogar Blendwinkel und Farbtemperatur. Dabei konnten sie selbst kleinste, zentimetergroße Bauteile „begehen“ und den Leuchtkörper so aus einer völlig neuen Perspektive erleben. Die real präsentierten Grundmodelle wurden durch virtuelle Fact Sheets ergänzt, welche die Besucher an fixen Positionen des Stands abrufen und gemeinsam ansehen konnten. Zudem wurde jeder Leuchtentyp durch Projektreferenzen aus der ganzen Welt ergänzt, wie Flagship Stores oder Bauprojekte, die in einer interaktiven, gestensteuerbaren Slideshow Wände und freie Flächen des Stands bespielten. Die Entdeckungsmöglichkeiten erhöhten die Verweildauer am Stand, schafften Gesprächsanlässe mit neuen Kunden und inspirierten zur intensiven Auseinandersetzung mit den hochwertigen Leuchten.

Museum Of Modern Electronic Music – Digitale Partnerschaft

MUSEUM OF MODERN
ELECTRONIC MUSIC (MOMEM)
DIGITALE PARTNERSCHAFT

MOMEM I Deutschland 2016 bis heute

TASK

Als weltweit erstes Museum für elektronische Musik wird das MOMEM ab 2022 in Frankfurt die Geschichte einer Kultur erzählen – und weiterdenken: Mit einem Programm aus Musik, Ausstellungen, Workshops und Events wird MOMEM zum lebendigen Ort im Hier und Jetzt, der elektronische Musik und ihre Einflüsse auf Kunst, Design, Mode und Lifestyle der Öffentlichkeit zugänglich macht. Seit 2016 begleiten wir den Friends of MOMEM e. V. als digitaler Partner und Berater und übernahmen unter anderem Konzeption und Realisierung der Fundraising-Website sowie Videos, Facebook-Content, Flyer, Poster, Pressemitteilungen und Mailings.

IDEE

Elektronische Musik lebt durch die Menschen, die sie lieben – diesen Grundgedanken setzten wir in der Fundraising-Website donate.momem.org fort und ließen den Unterstützer mit seiner Spende zum Helden werden, egal ob Szenekenner oder Neuling. In Deutsch und Englisch führt die Seite durch Idee, Programmpunkte und Bezug des MOMEM zu Frankfurt und schließt mit einem Spendenappell und -Formular; Musiktitel und Zitate bekannter Musiker und DJs ziehen sich dabei als roter Faden durch die Kapitel. Das Besondere: Mit seiner Spende kann der Unterstützer ein Profilbild hochladen und eine Nachricht eingeben und wird so zum sichtbaren Teil des MOMEM – prominent platziert auf der „Infinity Disc“ im Header, einer virtuellen Vinylplatte und Keyvisual, die auch Teil der späteren Ausstellung wird. Bei jedem Neuladen der Seite erscheint ein anderer Unterstützer. Über eine Suchfunktion können Seitenbesucher herausfinden, wer bereits dabei ist.

MOMEM - FRANKFURT

ERGEBNIS

Ursprünglich als Fundraising-Website angelegt, ist die donate.momem.org mittlerweile die erste Webpräsenz des MOMEM – und führt eine weltweite Fangemeinde auf der Disc zusammen. Damit ist die Seite weit mehr als ein Spendenmedium, sondern wie das spätere Museum ein Ort des Austauschs, der jedem eine Stimme gibt: für Bekenntnisse zum Projekt, um sich als Institution oder Label zu zeigen, oder für Grüße an Freunde, die die Leidenschaft teilen.

TE Connectivity – Car to Cloud Connection – Hololens Experience

TE CONNECTIVITY
HOLOLENS ATTRAKTION

Te Connectivity I Deutschland 2018

TASK

Autonomes Fahren ist nach wie vor das Topthema Nr. 1 der Automobilbranche. Um die technischen Möglichkeiten seines „Car To Cloud“-Konzeptes zu verdeutlichen, sucht der internationale Konzern TE Connectivity nach einer innovativen Lösung, die mögliche Anwendungsbereiche für jedermann verständlich macht. Zugleich soll das Interesse an der Technologie geweckt und auf außergewöhnliche Weise präsentiert werden.

IDEE

Über eine Microsoft Hololens Augmented Reality-Anwendung werden drei verschiedene Kommunikationsszenarien dargestellt, die virtuell auf ein futuristisches Weissmodell projiziert werden. Die komplexen Vorgänge können so mit virtuellen Animationen und informativen Overlays flexibel und detailliert beschrieben werden. Dabei kann der Anwender sich frei um das Modell herum bewegen und die kreierten Szenarien in innovativer Weise erleben.

TE CONNECTIVITY - CAR TO CLOUD CONNECTION:

ERGEBNIS

Bereits auf mehreren großen Messen, unter anderem der IZB und der Electronica 2018 in Deutschland und zukünftig auf Messen in China und Japan, findet die ungewöhnliche Augmented-Reality-Anwendung ihren Einsatz. Dies erlaubte es den Messebesuchern, einen ersten Einblick in die Praxisanwendung von „Car To Cloud“-Technologien zu erhalten und die unsichtbaren Prozesse und USPs der involvierten Produkte zu verstehen. Über 2000 interessierte Fachbesucher pro Messe wählten sich interaktiv durch die Applikation und liessen sich via Augmented Reality begeistern.

TE Connectivity – The Connected Car – 3D Product Explorer

TE CONNECTIVITY
THE CONNECTED CAR
3D-VISUALISIERUNG

TE Connectivity I Deutschland 2016

TASK

Entwicklung einer nie gesehenen Multitouch-Applikation für die Messe Elektronica in München, die die zukunftsweisenden Produkte von TE Connectivity in einer faszinierenden User-Experience präsentiert und dabei sehr nah an die Grenzen des technisch Machbaren geht.

IDEE

Ein futuristisches, aufregendes und flexibles User-Interface mit 3D-Modellen, die wie vorgerendert aussehen, tatsächlich jedoch in Echtzeit berechnet werden. Integration von mehr als hundert Produkten, 3D-Ansichten und eines atemberaubenden transparenten Autos.

TE Connectivity | Connected Car

ERGEBNIS

Eine gänzlich neuartige Anwendung, die in Funktion, User-Experience und Design Maßstäbe setzt. Die Produktpalette kann komplett oder im Detail in super high Polygon 3D aus allen Perspektiven betrachtet werden, die einzelnen Elemente sind durch einfache Gesten auf dem gesamten Screen abrufbar.

I-AID - navigation & shopper Fraport AG

Fraport AG – I-AID Interactive Airport Desk – Multitouch Navigation Desk

FRAPORT AG
I-AID INTERACTIVE AIRPORT DESK
MULTITOUCH NAVIGATION DESK

Deutsche Post DHL Group I Deutschland 2017

TASK

Die technologische Weiterentwicklung des Frankfurter Flughafens ist in vollem Gange. Als einen der wichtigsten Bestandteile wünscht sich die Fraport AG hierzu ein Leitsystem zur Indoor-Navigation der Flughafengäste.

IDEE

Zukunftsorientierte Leittische mit einer klaren Designsprache entwickeln, um die Flughafengäste zu unterstützen, den Weg zur gewünschten Destination zu finden.

ERGEBNIS

Futuristisch anmutende Leittische bieten den Flughafengästen ein interaktives, funktionales und effizientes Indoor-Navigationssystem.

Eine Frage der Kunst – Multi-touch Installation STÄDEL MUSEUM

Städel Museum – Eine Frage der Kunst – Multitouch-Installation

STÄDEL MUSEUM
EINE FRAGE DER KUNST
MULTITOUCH INSTALLATION

Städel Museum I Frankfurt am Main, Deutschland 2011

TASK

Das renommierte Frankfurter Städel möchte seinen Besuchern die gesamte Kunstsammlung des Museums auf eine innovative Art zugänglich machen.

IDEE

Die Art der Kunstbetrachtung mit einem neuartigen Medientischkonzept bewusst ändern: Eine interaktive Anwendung nebst Hardware entwickeln, die auf einem assoziativen und didaktischen Ansatz der Kunstvermittlung basiert.

ERGEBNIS

Beeindruckende 1,5 Millionen Interaktionen sind auf dem Tisch bis heute durchgeführt worden. Das Projekt wurde mit dem Red Dot Award 2012 ausgezeichnet.

BRITA - Social Media

BRITA GmbH – BRITA – Social Media- & Content-Strategie

BRITA GMBH
SOCIAL MEDIA- & CONTENT-STRATEGIE

BRITA GmbH | 2016

TASK

Für den Wasserfilterhersteller BRITA soll die globale digitale Social Media- und Content-Strategie entwickelt und umgesetzt werden.

IDEE

Ausarbeitung von zielgruppenspezifischen Personas und Erarbeitung zahlreicher Themenfelder zur Bespielung der Social Media-Kanäle nebst entsprechender Content-Produktion.

ERGEBNIS

Die internationale Wahrnehmung der Marke im Bereich der sozialen Medien konnte signifikant gesteigert werden. Vorher festgelegte KPIs wurden massiv übertroffen und bescherten BRITA ein Wachstum ihrer Social Media Community.