Zentrum-Jülich

BMBF – Strategische Rohstoffe – Game Design

BMBF
STRATEGISCHE ROHSTOFFE
GAME DESIGN

BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung I Deutschland 2016

TASK

r3, r4, und r+Impuls sind Forschungsprojekte zu strategischen Rohstoffen, die entscheidend für Deutschlands Industrien sind. Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung werden sie über das Forschungszentrum Jülich gefördert. Um die Projekte und ihre Hintergründe einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sollte eine Touch-Applikation für Messen entwickelt werden.

IDEE

Um das Thema strategische Rohstoffe ansprechend und unterhaltsam zu vermitteln, entwickelten wir eine multidimensionale Content-Strategie, die Information geschickt mit Spiele-Elementen verbindet.

RESULTAT

Eine Applikation, die ein vermeintlich trockenes Thema auch für Nicht-Naturwissenschaftler und für jedes Alter spannend aufbereitet und Lernen zur spielerischen Erfahrung werden lässt, ohne an Information einzubüßen.

TE Connectivity – Car to Cloud Connection – Hololens Experience

TE CONNECTIVITY
HOLOLENS ATTRAKTION

Te Connectivity I Deutschland 2018

TASK

Autonomes Fahren ist nach wie vor das Topthema Nr. 1 der Automobilbranche. Um die technischen Möglichkeiten seines „Car To Cloud“-Konzeptes zu verdeutlichen, sucht der internationale Konzern TE Connectivity nach einer innovativen Lösung, die mögliche Anwendungsbereiche für jedermann verständlich macht. Zugleich soll das Interesse an der Technologie geweckt und auf außergewöhnliche Weise präsentiert werden.

IDEE

Über eine Microsoft Hololens Augmented Reality-Anwendung werden drei verschiedene Kommunikationsszenarien dargestellt, die virtuell auf ein futuristisches Weissmodell projiziert werden. Die komplexen Vorgänge können so mit virtuellen Animationen und informativen Overlays flexibel und detailliert beschrieben werden. Dabei kann der Anwender sich frei um das Modell herum bewegen und die kreierten Szenarien in innovativer Weise erleben.

TE CONNECTIVITY - CAR TO CLOUD CONNECTION:

ERGEBNIS

Bereits auf mehreren großen Messen, unter anderem der IZB und der Electronica 2018 in Deutschland und zukünftig auf Messen in China und Japan, findet die ungewöhnliche Augmented-Reality-Anwendung ihren Einsatz. Dies erlaubte es den Messebesuchern, einen ersten Einblick in die Praxisanwendung von „Car To Cloud“-Technologien zu erhalten und die unsichtbaren Prozesse und USPs der involvierten Produkte zu verstehen. Über 2000 interessierte Fachbesucher pro Messe wählten sich interaktiv durch die Applikation und liessen sich via Augmented Reality begeistern.

TE Connectivity – The Battery Show – Mixed Reality Installation

TE CONNECTIVITY
@THE BATTERY SHOW
MIXED REALITY INSTALLATION

TE Connectivity I Deutschland 2018

TASK

Elektrische und hybride Antriebe sind die Antwort, wenn es um die Mobilität der Zukunft geht – effiziente und leistungsstarke Ladesysteme die Bedingung. Als Marktführer für Konnektivitäts- und Sensortechnologie entwickelt TE Connectivity intelligente Ladelösungen, die den Energieverbrauch des Fahrzeugs erfassen, maximale Sicherheit und Robustheit bieten, und so aktiv Ressourcen sparen. Auf der internationalen Batterietechnologiemesse The Battery Show 2018 sollten die komplexen, unsichtbaren Vorgänge im Inneren der Ladesysteme und ihre Effekte auf die globale Mobilität präsentiert werden.

IDEE

In einer interaktiven Mixed-Reality-Installation aus physischen Exponaten und einer Anwendung für zwei synchronisierte HoloLenses machten wir erlebbar, wie TE Connectivity die Antriebsrevolution vorantreibt: Auf Plexiglasträgern installierten wir die Komponenten der Ladesysteme – Stecker, Charging Box sowie Ladeeinlässe verschiedener Länder– und ergänzten diese durch digitale Inhalte. In einer Dramaturgie aus 3D-Animationen, Infografiken und Sprechertext lernten die Besucher auf der HoloLens Hintergründe, Herausforderungen und Lösungen batteriebasierter Antriebe kennen und konnten TEs Produktwelt eigenständig erkunden: Nach einem Intro zur globalen Situation kann der Besucher per Geste ein virtuelles Ladekabel generieren, das die drei Komponenten verbindet. Mit Auswahl eines Ladeeinlasses baut sich ein lebensgroßes, dreidimensionales virtuelles Auto auf. Über ein Menü kann der Besucher sich durch verschiedene Themen navigieren und Informationen abrufen. 3D-Animationen und Produktmodelle machen die Erklärungen dabei anschaulich und zum ästhetischen Erlebnis.

ERGEBNIS

TE Connectivitys Standkonzept setzte Standards auf der Battery Show und hob Produktkommunikation auf ein neues Level: Durch Einbinden der komplexen Technologien in eine interaktive Erzählung führte die Anwendung die Besucher durch das gesamte Themenfeld, motivierte sie zur eigenständigen Auseinandersetzung mit den Produkten und präsentierte TEs Lösungen als logischen nächsten Schritt in Richtung Mobilität von morgen.

I-AID - navigation & shopper Fraport AG

Fraport AG – I-AID Interactive Airport Desk – Multitouch Navigation Desk

FRAPORT AG
I-AID INTERACTIVE AIRPORT DESK
MULTITOUCH NAVIGATION DESK

Deutsche Post DHL Group I Deutschland 2017

TASK

Die technologische Weiterentwicklung des Frankfurter Flughafens ist in vollem Gange. Als einen der wichtigsten Bestandteile wünscht sich die Fraport AG hierzu ein Leitsystem zur Indoor-Navigation der Flughafengäste.

IDEE

Zukunftsorientierte Leittische mit einer klaren Designsprache entwickeln, um die Flughafengäste zu unterstützen, den Weg zur gewünschten Destination zu finden.

ERGEBNIS

Futuristisch anmutende Leittische bieten den Flughafengästen ein interaktives, funktionales und effizientes Indoor-Navigationssystem.

Eine Frage der Kunst – Multi-touch Installation STÄDEL MUSEUM

Städel Museum – Eine Frage der Kunst – Multitouch-Installation

STÄDEL MUSEUM
EINE FRAGE DER KUNST
MULTITOUCH INSTALLATION

Städel Museum I Frankfurt am Main, Deutschland 2011

TASK

Das renommierte Frankfurter Städel möchte seinen Besuchern die gesamte Kunstsammlung des Museums auf eine innovative Art zugänglich machen.

IDEE

Die Art der Kunstbetrachtung mit einem neuartigen Medientischkonzept bewusst ändern: Eine interaktive Anwendung nebst Hardware entwickeln, die auf einem assoziativen und didaktischen Ansatz der Kunstvermittlung basiert.

ERGEBNIS

Beeindruckende 1,5 Millionen Interaktionen sind auf dem Tisch bis heute durchgeführt worden. Das Projekt wurde mit dem Red Dot Award 2012 ausgezeichnet.

MUSEUM PLUGSTREET 14–18

LENS‘ 14 – 18 Centre d’Histoire Guerre et Paix – Museum Plugstreet 14 – 18 – Raum- & Medienkonzept

LENS‘ 14 – 18 CENTRE D’HISTOIRE GUERRE ET PAIX – MUSEUM PLUGSTREET 14 – 18
RAUM- & MEDIENKONZEPT

LENS‘ 14 – 18 Centre d’Histoire Guerre et Paix | Belgien | 2013

TASK

Die AWPA plant in Belgien ein Informationszentrum zum Ersten Weltkrieg, um für Veteranen und Angehörige eine Gedenkstätte zu etablieren.

IDEE

Umsetzung einer Multitouch-Wand, die von mehreren Benutzern gleichzeitig bedient werden kann. Parallel ein User Interface schaffen, welches Medium und Thema gleichermaßen gerecht wird, einen objektiven Umgang mit den hochsensiblen Inhalten ermöglicht und keinen Einfluss auf die Meinung des Betrachters nimmt.

ERGEBNIS

Erfolgreiche Realisierung der ambitionierten Ziele. Durchweg positives Echo der internationalen Presse. Zusätzlich wurde das Projekt mit dem Red Dot Award 2014 und dem IF Award 2015 ausgezeichnet.

Hugo Boss AG – HUGO BOSS Winterkampagne 2015/16 – 360°-Kampagne

HUGO BOSS AG – HUGO BOSS WINTERKAMPAGNE 2015/16
360°-KAMPAGNE

Hugo Boss AG | 2014

TASK

Für die BOSS-Winterkampagne soll eine innovative 360°-Kampagne entwickelt werden, die auf jegliche religiöse Symbolik verzichtet, international funktioniert und die hohen Ästhetikansprüche der Marke erfüllt.

IDEE

Ausarbeitung von vier Hauptkampagnen, die neben Key-Visual, Claim, Musik, Video, Shopping-Window, Digital- und Store-Events alle Aspekte einer 360°-Kampagne abdecken und dem internationalen Designanspruch gerecht werden.

ERGEBNIS

Der hohe Innovationsgrad der ausgearbeiteten Ansätze sorgte dafür, dass sogar der Chef-Designer der Hugo Boss AG inspiriert an den Kampagnendetails mitwirkte

029 & Kellogg Deutschland GmbH – X-Men vs. Pringles – Kinect-Applikation

029 & KELLOGG DEUTSCHLAND GMBH – X-MEN VS. PRINGLES
KINECT-APPLIKATION

029 & Kellogg Deutschland GmbH | 2014

TASK

Die Kooperation der beiden Marken 20th Century Fox und Pringles zum Kinofilm „X-MEN – Days of Future Past“ in Form einer internationalen Roadshow mit Spielecharakter erlebbar machen.

IDEE

Design eines mit Gesten steuerbaren Spiels: X-MEN-Charaktere auf der Jagd nach diversen Pringles-Chips. Entwicklung eines speziellen Software Kits, das trotz intensiver Sonneneinstrahlung und anderer störender Einflüsse die Steuerung des Spiels erlaubt.

ERGEBNIS

Tausende begeisterte Teilnehmer auf der Roadshow durch 50 Städte weltweit.

Bundesministerium für Bildung und Forschung – IWAS (Inter-) Aktiv in fünf Regionen der Welt – Modularer Messestand mit Multitouch Applikationen

BMBF – IWAS (INTER-) AKTIV IN FÜNF REGIONEN DER WELT
MODULARER MESSESTAND MIT MULTITOUCH APPLIKATIONEN

BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung | 2013

TASK

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt und finanziert unterschiedlichste, forschende Institute. Um die verschiedenen Forschungseinrichtungen und ihre Fachrichtungen vorzustellen, soll ein voll integrierter Messestand nebst multimedialen Touchmedien konzipiert und umgesetzt werden.

IDEE

Einen modularen, anpassungsfähigen Messestand entwerfen, der auf verschiedenen Flächengrößen einsetzbar ist. Parallel ein innovatives Multitouch-Tisch-Design nebst voll integrierter Rahmenanwendung entwickeln, in welcher die Forschungseinrichtungen ihre Ergebnisse multimedial inszenieren können.

ERGEBNIS

Der modular konzipierte Messestand kommt seit Jahren auf zahlreichen Fachmessen zum Einsatz. Die zukunftsorientierte Rahmenanwendung bietet auch Jahre nach ihrem ersten Einsatz noch ausreichend Flexibilität um aktuelle Forschungsprojekte adäquat zu integrieren.

george gina lucy

George Gina & Lucy (GGL) – New ID – Multitouch-Applikation

GEORGE GINA & LUCY (GGL) – NEW ID
MULTITOUCH-APPLIKATION

George Gina & Lucy (GGL) | 2012

TASK

Der Messestand des Taschenherstellers George Gina & Lucy auf der Bread & Butter, Deutschlands Mekka der Modebranche, soll um ein ungewöhnliches digitales Konzept erweitert werden.

IDEE

Unterhaltsame Multitouch-Applikation entwickeln, die jedem Besucher des Messestandes eine neue Identität verleiht. Diese kann in Form von personalisierten Visitenkarten gleich mitgenommen werden.

ERGEBNIS

Durch die Verbindung der spielerischen Anwendung mit einem personalisierten Give-Away blieb der Besuch des George Gina & Lucy-Standes den Besuchern noch lange im Gedächtnis.